ISPS-Sicherung

ISPS-Sicherung

Ein genau definiertes Maß an Sicherheit im Hafen
Wir halten uns an die internationalen Rechtsvorschriften für die Sicherheit von Schiffen und Hafenanlagen und erfüllen damit die Anforderungen der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) für ISPS.

Zugang zum ISPS-Bereich des Hafens

Personen mit einem gültigen Ausweis, einem registrierten BroBizz oder einem ausgestellten temporären Code haben Zugang zu den gesicherten Einrichtungen, um ihre Besorgungen zu erledigen.

Zugang mit BroBizz? Wenden Sie sich an die Hafengesellschaft, für die Sie fahren.

Lieferanten, Kunden, andere Besucher usw. von Schiffen und Unternehmen erhalten Zugang, indem sie sich über die "Türsprechanlage" an den Eingangstoren des Hafens identifizieren.

Sicherheitseinrichtung 1: DKKOL - 0001N (Nordseite des Hafenbeckens)

Sicherheitseinrichtung 2: DKKOL - 0002S (Südseite des Hafenbeckens)

Name: Hafen von Kolding

ID-Nr.: 11693

UN-Standort: DKKOL

Weitere Informationen sind bei den Sicherheitsbeauftragten erhältlich:

CSO: Hafendirektor

PSFO: Betriebsleiter, Johnny Sørensen, Tel.: +45 2145 7433

Was bedeutet ISPS-Sicherheit?

- Einheitliche Regeln für das Sicherheitsniveau in Europa

- Beschränkungen für Schiffe und Besatzungen

- Beschränkungen des Zugangs zum Handelshafen

- Mehr Sicherheit - auch im Arbeitsumfeld

de_DEGerman